Worauf musst Du achten?

Du liebst Deinen treuen Vierbeiner über alles und möchtest ihm nur das Beste bieten. Die Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Hundes hängen maßgeblich von seiner Ernährung ab. Deshalb ist es essentiell, dass Du beim Kauf von Hundefutter auf Qualität und die individuellen Bedürfnisse Deines pelzigen Begleiters achtest. In diesem Artikel erfährst Du, worauf es beim hochwertigen Hundefutter ankommt, um Deinem besten Freund eine optimale Ernährung zu gewährleisten.

Die richtigen Inhaltsstoffe

Hochwertiges Hundefutter zeichnet sich durch die Verwendung hochwertiger und leicht verdaulicher Inhaltsstoffe aus. Achte auf eine ausgewogene Mischung von Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten. Proteine sind für Deinen Hund besonders wichtig, da sie den Aufbau und Erhalt von Muskeln fördern. Fleisch von hoher Qualität Fleisch von hoher Qualität, Fisch oder Geflügel sind hervorragende Proteinquellen. Kohlenhydrate sollten aus natürlichen Quellen stammen, wie zum Beispiel Vollkorngetreide und Gemüse. Vermeide Futter, das zu viele Getreidesorten oder künstliche Füllstoffe enthält, da diese Verdauungsprobleme verursachen können. Einige Trockenfuttersorten enthalten hohe Mengen an Getreide und Füllstoffen wie Mais, Weizen oder Soja. Diese können bei manchen Hunden zu allergischen Reaktionen oder Verdauungsproblemen führen. Gesunde Fette, wie Omega-3-Fettsäuren, sind essentiell für eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell Deines Hundes. Diese Fettsäuren finden sich vor allem in Fischöl oder Leinsamenöl. Unser Basis-Öl enthält gesunde Fischöle, die durch pflanzliches Leinöl ergänzt werden.

Keine künstlichen Zusätze

Achte darauf, dass das Hundefutter keine künstlichen Farb-, Geschmacks- oder Konservierungsstoffe enthält. Diese können allergische Reaktionen hervorrufen und sind für Deinen Hund nicht vorteilhaft. Natürliche Konservierungsmethoden wie Vitamin E und C sind die bessere Wahl.

Berücksichtigung von Alter und Aktivitätslevel

Hunde haben in verschiedenen Lebensphasen unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse. Welpen benötigen mehr Kalorien für ihr Wachstum, während ältere Hunde möglicherweise weniger Energie benötigen, aber dafür mehr Nährstoffe zur Unterstützung ihrer Gelenke und Organe. Das Aktivitätslevel Deines Hundes spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Ein aktiver Hund benötigt mehr Kalorien und Proteine als ein weniger aktiver Hund. Achte also darauf, ein Futter zu wählen, das auf das Alter und die Aktivität Deines Hundes zugeschnitten ist.

Ausschluss von Allergenen

Manche Hunde leiden unter Nahrungsmittelallergien oder Unverträglichkeiten. Halte Ausschau nach Hundefutter, das Getreide, Soja oder andere häufige Allergene nicht enthält. Hypoallergene Futtersorten mit ungewöhnlicheren Proteinquellen wie Lamm oder Ente können in solchen Fällen eine gute Option sein. Wir bieten ein spezielles Barf-Allergiker-Paket an, das aus Monoproteinen und hypoallergenem Pferdefleisch besteht.

Tierärztlicher Rat und regelmäßige Überprüfung

Wenn Du unsicher bist, welches Futter am besten für Deinen Hund geeignet ist, scheue Dich nicht, Deinen Tierarzt um Rat zu fragen. Tierärzte können aufgrund der individuellen Bedürfnisse Deines Hundes Empfehlungen aussprechen und spezifische Gesundheitsaspekte berücksichtigen. Es ist auch wichtig, das Gewicht Deines Hundes regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls die Futtermenge anzupassen. Übergewicht kann zu gesundheitlichen Problemen führen und sollte unbedingt vermieden werden.

Fazit: das richtige Hundefutter für Deinen Vierbeiner

Die richtige Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil eines glücklichen und gesunden Hundelebens. Hochwertiges Hundefutter, das auf die individuellen Bedürfnisse Deines Vierbeiners zugeschnitten ist, bietet die beste Grundlage für eine optimale Gesundheit und ein aktives Leben. Achte auf hochwertige Inhaltsstoffe, vermeide künstliche Zusätze und berücksichtige das Alter sowie das Aktivitätslevel Deines Hundes. Dein Tierarzt kann Dir bei Unsicherheiten weiterhelfen und regelmäßige Überprüfungen gewährleisten, dass Dein Hund in Topform bleibt. Mit der richtigen Ernährung zeigst Du Deinem geliebten Hund Deine Fürsorge und sorgst dafür, dass er ein langes und erfülltes Leben an Deiner Seite genießen kann.

Jetzt einfach auf BARF umstellen!

Keine Lust auf lange Informationssuche oder aufwendiges Portionieren? Mit unseren DLG-zertifizierten Komplett-Mixen ist Barfen so einfach wie eine Dose öffnen!

Alle anzeigen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

  • ein Golden Retriever

    Golden Retriever

    Der Golden Retriever ist eine der beliebtesten Hunderassen weltweit. Diese freundliche, intelligente und vielseitige Rasse ist unter anderem ein wunderbarer Begleithund.
  • Ein Cocker Spaniel

    Cocker Spaniel

    Der Cocker Spaniel ist eine charmante Hunderasse, die für ihre Schönheit, Intelligenz und lebhafte Persönlichkeit bekannt ist. Es ist eine mittelgroße bis kleine Rasse, die in zwei Hauptvarianten vorkommt: den Amerikanischen Cocker Spaniel und den Englischen Cocker Spaniel.
  • ein Havaneser

    Havaneser

    Der Havaneser ist eine Hunderasse, die nicht nur durch ihr liebenswertes Aussehen, sondern auch durch ihre freundliche Persönlichkeit besticht.
  • Eine schwarze deutsche Dogge

    Deutsche Dogge

    Die Deutsche Dogge, auch als "Apollo unter den Hunden" bekannt, ist eine majestätische Rasse, die für ihre Größe, Eleganz und Sanftmut berühmt ist. Sie ist eine der größten Hunderassen der Welt.
  • Ein Berner Sennenhund

    Berner Sennenhund

    Die stattliche Statur gepaart mit ihrem ausgeprägten Wachtrieb machen Berner Sennenhunde zu effektiven Beschützern von Familie und Haus. Doch müssen Hundehalter bei der Ernährung und Haltung einiges beachten. Alle Informationen findet ihr hier.
  • ein Deutscher Schäferhund

    Deutscher Schäferhund

    Der Deutsche Schäferhund zählt zu den klassischen deutschen Hunderassen. Die Tiere sind äußerst intelligent, nervenstark und selbstsicher. Es bedarf jedoch einiges bei der Haltung und Ernährung zu beachten. Worauf Hundehalter unbedingt achten müssen, erfährst Du hier.
  • Ein Dalmatiner

    Dalmatiner

    Unverwechselbar mit den schwarzen Punkten auf weißem Fell. Der Dalmatiner ist ein wunderschöner, mittelgroßer und agiler Hund. Das Tier ist ein besonders toller Familienhund und genau das Richtige für aktive Menschen mit Kindern. Intelligenz und Aktivität wollen auch gefördert werden. Das müssen Hundehalter beachten
  • Ein Sibirian Husky

    Sibirian Husky

    Sibiran Huskys haben einen enormen Bewegungsdrang und brauchen sehr viel Auslauf. Das gilt es für Hundehalter unbedingt zu beachten. Die Hunde stammen ursprünglich aus Sibirien und wurde als Schlittenhunde eingesetzt. Hundehalter müssen einiges bei der Ernährung und Haltung beachten.
  • Ein brauner Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback

    Der Rhodesian Ridgeback gehört zu den eher größeren Hunderassen, die eine Körperhöhe von bis zu 69 cm erreichen können und dabei einen muskulösen Körperbau haben. Diese Rasse ist äußerst furchtlos und besitzt zudem einen besonderen Jagdtrieb, weshalb er schon früh als Jagdhund eingesetzt wurde.
  • Ein Deutscher Boxer

    Deutscher Boxer

    Der Deutsche Boxer ist ein unglaublich neugieriger, intelligenter und vor allen Dingen energiegeladener Hund. Dies gilt es für Hundehalter unbedingt zu beachten. Die Tiere brauche eine Menge Bewegung und müssen kognitiv gefördert werden. Was Hundehalter außerdem wissen müssen, erfahrt hier.