BARFER’S FAQ

Hey, schön, dass Du da bist! In unserem FAQ findest Du Antworten auf die Fragen, die Dir auf dem Herzen liegen – und das ganz unkompliziert. Wir beantworten Dir Fragen zum Barfen, unserem Versand, Deiner Bestellung und Co.

Schnüffel Dich durch, um informiert zu sein.

DEINE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN

BARF
Was heißt BARF?

BARF ist die Abkürzung für "Biologisch artgerechte Rohfütterung" und beschreibt die Fütterung von Hunden & Katzen mit rohem Fleisch, Knochen, Innereien sowie Obst & Gemüse.

Mit der Barf-Ernährung wird das natürliche Beutetier von Wölfen und Raubkatzen - den Vorfahren unserer Haustiere - nachgestellt. Dabei wird vollständig auf künstliche Zusätze, Zucker und Getreide verzichtet.

Ist BARF teurer als anderes Futter?

Wenn Du die Fütterung mit BARF mit einem hochwertigen Trockenfutter oder Nassfutter vergleichst, ist Barfen meist sogar günstiger, weil die nötige Futtermenge wesentlich geringer ist. Zusätzlich werden die Nährstoffe viel effektiver verwertet! Übrigens: Wenn Dein Hund noch dazu von ernährungsbedingten Krankheiten verschont bleibt, sparst Du beim Tierarzt bares Geld.

Wie stelle ich meinen Hund / meine Katze auf BARF um?

Die Umstellung auf BARF ist einfacher als gedacht. Erfahre hier mehr dazu wie Du Deinen Hund oder Deine Katze umstellen kannst.

Wie setzt sich die Barf-Mahlzeit zusammen?

Bei der Zusammenstellung der Barf-Mahlzeit ist zu beachten, dass die Fütterung von Hunden und Katzen unterschiedlich ist. 

Hier findest Du unsere Barf-Blog Beiträge für Hunde und Katzen.

Die Aufteilung der Mahlzeit für Hunde sieht wie folgt aus: 

Die ideale Aufteilung eines artgerechten Barf-Menüs beläuft sich auf einem Fleischanteil von 80% und einem Gemüseanteil von 20%. 

  • 45-50% Muskelfleisch (rohes Muskelfleisch liefert Mineralien und Fette, Wasser, Vitamine und Proteine; Muskelfleisch ist der Hauptbestandteil
  • 15-20% aus Blättermagen und Pansen von Wiederkäuern (somit erhalten Hunde zusätzlich wichtige Vitamine)
  • 10-15% RFK (rohe fleischige Knochen sind ein natürlicher Mineralienlieferant)
  • 10-15% Innereien enthalten eine Vielzahl an Vitaminen, Eisen, Biotin und Kupfer. Vor allem Leber und Nieren sind Hauptbestandteile, wenn man Innereien barft. Milz und Lunge werden auch gerne verwendet.
  • 20% Obst und Gemüse: hier sollte das Verhältnis bei 2/3 Gemüse und 1/3 Obst liegen. Obst und Gemüse versorgen Deinen Hund neben den notwendigen Ballaststoffen auch mit wertvollen Vitaminen und Mineralien
  • Supplemente: ganz individuell werden zusätzlich noch wertvolle Mineralien und Öle hinzugefügt werden

Die Aufteilung der Mahlzeit für Katzen sieht wie folgt aus:

Die ideale Zusammensetzung von Barf-Mahlzeiten beläuft sich auf einen Fleischanteil von 95 %. Dazu sollte eine Katze 8-15 % Fett in Schmalz oder z.B. Lachsöl erhalten.

Insgesamt erhält eine Katze ca. 20-30 g Muskelfleisch pro Kilo Körpergewicht / Tag.

Die genauere Aufteilung des Fleischanteils stellt sich wie folgt zusammen:

  • 70 % Muskelfleisch

Deckt den Bedarf an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen

  • 10-15 % Knochen

Ergänzt den Kalziumgehalt & muss immer roh gefüttert werden

  • 10 % Innereien

Sind ein wertvoller Vitamin- & Minerallstofflieferant . Leber sollte nur in Maßen gefüttert werden

  • 5 % Gemüse & Obst

Wichtiger Ballaststofflieferant. Der pflanzliche Bestandteil sollte immer fein püriert und roh hinzugefügt werden.

Welche Veränderungen erwarten mich bei der Barf-Fütterung?

Die Umstellung auf die Fütterung mit BARF hat viele Vorteile. Nach der Umstellung werden sich kurzfristige sowie langfristige Änderungen einstellen, die Dir und Deinem Vierbeiner das Leben erleichtern werden. 

Folgendes wird Dich & Deinen Vierbeiner erwarten: 

  • Weniger Kot 
  • glänzendes volles Fell ohne kahle stellen 
  • Gesunde Haut & bessere Zahngesundheit 
  • bei individuell angepasster Ernährung zudem gesunder Appetit & weniger Verdauungsprobleme 
  • allgemeine bessere Konstitution
Was ist der Unterschied von Barf-Futter für Katzen und für Hunde?

Bei der Barf-Fütterung von Hunden und Katzen gibt es deutliche Unterschiede, die beachtet werden müssen, um Deinen Vierbeiner artenspezifisch optimal zu ernähren. 

Folgende Punkte unterscheiden sich: 

  1. Bei Hunden errechnet man die Futtermenge anhand von 2-3 % des Körpergewichts. Bei Katzen sind es 4-5 % des Körpergewichts. 
  2. Hunde sind omnicarnivore und vertragen dadurch bis zu 20 % pflanzliche Futterbestandteile. Katzen dagegen sind carnivore und vertragen nur rein tierische Mahlzeiten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Katzen (im Gegensatz zum Hund) keine Verdauungsenzyme im Speichel haben, die Obst, Gemüse oder Getreide zersetzen können. 
  3. Außerdem ist es wichtig Katzen Taurin zuzufüttern über Futterzusätze oder taurinhaltiges Fleisch, da die Katze Taurin nicht selber herstellen können. Hunde hingegen benötigen kein weiteres Taurin, da ihr Stoffwechsel dies selber herstellen kann.
Macht das Barfen meinen Hund / meine Katze aggressiv?

Das BARF Hunde & Katzen aggressiv macht ist ein weit verbreitetes Gerücht und hält sich hartnäckig, entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Da der Organismus eines gebarften Hundes oder Katze nicht durch ungeeignete Futterkomponenten belastet wird, sind diese Tiere oft entspannter und fühlen sich wohler.

Kann ich verschiedene Beutearten miteinander verfüttern?

Ja Du kannst verschiedene Beutetierarten zusammen füttern. Ideal ist es sogar im gesamten Futterplan 2-3 Beutetierarten einzubinden, um den Organismus des Hundes oder der Katze mit verschiedenen Proteinquellen zu versorgen. 

Sollte Dein Vierbeiner nur eine Beutetierart vertragen musst Du Dir jedoch keine Sorgen machen, dass Du nicht 2-3 Beutetierarten fütterst. Jedes Tier ist individuell & hat unterschiedliche Bedürfnisse und Möglichkeiten bei der Fütterung. 

Kann ich meinem Hund / Meiner Katze jedes Obst und Gemüse füttern?

Die Barf-Ernährung der Katze findet ganz ohne Gemüse & Obst statt. Somit solltest Du Deinem Vierbeiner eine rein fleischliche Mahlzeit zubereiten, da Katzen pflanzliche Bestandteile nicht verwerten und vertragen können. 

Hunde hingegen benötigen insgesamt 20% Gemüse und Obst in ihrer täglichen Barf-Mahlzeit. 

Innerhalb dieser 20% teil es sich nochmal in 2/3 Gemüse und 1/3 Obst auf. 

Welche Obst- & Gemüsesorten Du verfüttern kannst erfährst Du hier: Obst & Gemüse Ratgeber

Muss ich das Obst und Gemüse pürieren?

Bei der Barf-Fütterung von Katzen wird kein Obst & Gemüse verfüttert. 

Bei der Fütterung von Hunden sind 20 % des Futters Obst & Gemüse. Jedoch muss bei der Fütterung bedacht werden, dass Hunden das Enzym fehlt, mit dem die Zellwände der Pflanzen aufgespalten werden. Daher sollten Obst und Gemüse vor der Fütterung auf jeden Fall püriert werden, um die Struktur bereits so weit zu zerstören, dass der Hund sie aufnehmen und verarbeiten kann.

Erfahre hier welches Obst & Gemüse Dein Hund fressen darf.

Kann ich meinem Hund/ meiner Katze Knochen füttern?

Rohe fleischige Knochen (kurz RFK) gehören bei der Barf-Fütterung dazu und können super verfüttert werden. 

Neben ihren nahrungsspezifischen Vorteilen sorgen sie auch dafür, dass die Zähne gereinigt werden und somit für eine bessere Maulgesundheit. Ebenfalls wird das Kaubedürfnis Deines Haustiers befriedigt. 

Achte nur darauf, dass Du die Knochen nicht erwärmst oder kochst. Dadurch können sie porös werden und zu Verletzungen führen.

Muss ich Milch bzw. Milchprodukte füttern?

Nein, Milch oder Milchprodukte müssen nicht in eine Barf-Mahlzeit.

Adulte Tiere verlieren mit der Zeit die Fähigkeit die Laktose innerhalb der Produkte zu zersetzen und dies führt - wie bei uns Menschen - dann zu einer Laktoseintoleranz. Verbunden ist dies oft mit Bauchschmerzen & Durchfall, welches Du Deinem Vierbeiner ersparen kannst. 

Sollte Dein Vierbeiner Milchprodukte jedoch vertragen kannst Du diese als Abwechslung oder in besonderen Leckereien zwischendurch benutzen. Achte dabei darauf, dass diese nicht mehr als 5 % (ausgehend vom Körpergewicht) der Tagesration einnehmen. 

Folgende Milchprodukte kannst Du Deinem Vierbeiner geben: 

  • Buttermilch
  • Frischkäse
  • Hüttenkäse / Cottage Cheese
  • Joghurt
  • Käse
  • Kefir
  • Topfen
  • Sau­er­milch
Warum muss ich Öle hinzufügen beim Barfen?

Öle und Fette spielen in der Hunde- & Katzenernährung eine ganz wichtige Rolle.

Zum einen geht es um die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine (A, D, E, K). Der Tierkörper kann diese Vitamine nur richtig verwenden, wenn sie zusammen mit Fett aufgenommen werden.

Darüber hinaus benötigen unsere Haustiere essentielle Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6. Sie können diese nämlich nicht selbst bilden und sind auf die Zufuhr von außen angewiesen. Während sie die Omega-6 Fettsäuren in der Regel mit dem Fleisch aufnehmen, finden sich Omega-3 Fettsäuren noch in Fisch- oder pflanzlichen Ölen. Fettsäuren spielen eine lebensnotwendige Rolle für den Organismus und Omega-3 und Omega-6 müssen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Das Öl unterstützt und erleichtert somit eine ausgewogene Ernährung. 

Kann ich meinen alten Hund mit BARF füttern?

Natürlich kannst Du das! 

In jedem Lebensalter ist es möglich seinen Hund oder seine Katze auf BARF umzustellen und so die Gesundheit optimal zu unterstützen. 

Bei älteren Tieren kann man durch die Barf-Ernährung auch besonders gezielt die langsam verschleißenden Gelenke, eventuelle Mundgeruch, den sensibleren Magen und das meist sich ändernde Gewicht positiv beeinflussen. 

Somit kann zum Beispiel Algenkalk eine super Ergänzung im Futter Deines Seniors sein. 

Für einen einfachen Umstieg und Deine Sicherheit bei der Fütterung haben wir für Hunde einen Komplett-Mix für Senioren entwickelt. Dieser ist abgestimmt auf die Bedürfnisse älterer Hunde & ideal, um Deinen Hund auch im Alter fit zu halten.

Kann ich meinem Welpen BARF füttern?

Natürlich kannst Du das!

Mit dem Barfen kann man in jedem Lebensalter anfangen, um seinen Hund oder seine Katze optimal über die Fütterung zu unterstützen. 

Dabei ist zu beachten, dass Welpen und Kitten durch die Wachstumsphase deutlich mehr Futter anteilig des Körpergewichts benötigen als ausgewachsene Hunde oder Katzen. 

Deshalb rechnet man bei Jungtieren mit 5-8 % des Körpergewichts. 

Für Hunde haben wir ebenfalls einen Komplett-Mix Junior, der Dir das Barfen schnell & einfach ermöglicht.

Mein Hund ist Allergiker was muss ich beachten?

Für Hunde und Katzen die unter Allergien und Unverträglichkeiten leiden ist BARF die optimale Fütterung. Du als Herrchen oder Frauchen hast dadurch die genaue Einsicht in alle Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe finden keinen Platz mehr im Napf. 

Die meisten Allergiker vertragen sehr gut Pferdefleisch, da es hypoallergen ist. Jedoch sind auch die Exoten wie Strauß und Känguru sowie Wildfleisch oftmals die Lösung. 

Wichtig ist, dass Du Dich und Deinen Vierbeiner nicht stressen lässt. Die optimale Ernährung für Tiere mit besonderen Bedürfnissen zu finden ist oftmals nicht ganz leicht, aber in jedem Fall gibt es eine Lösung. 

Um genau herauszufinden worauf Dein Vierbeiner allergisch ist, kannst Du die Ausschlussdiät nutzen. Hier findest Du eine genaue Anleitung und noch mehr Infos: Alles für Allergiker & die Ausschlussdiät 

Mein Hund hat eine Krankheit. Kann BARF ihm helfen?

Ja, das ist möglich. Wie bei uns Menschen kann man die Gesundheit positiv fördern durch eine ausgewogenen & individuell abgestimmte Ernährung. 

Kranke Tiere brauchen zusätzliche Nährstoffe bzw. haben einen erhöhten Vitaminbedarf und es muss besonders auf die Ernährung geachtet werden. Durch einen speziell auf die Krankheit und das Tier abgestimmten Barf-Fütterung kann man unterstützend entgegen wirken.

Wie Du Deinen Hund oder Deine Katze am besten unterstützen kannst, hängt ganz davon ab welche Krankheit Dein Tier hat. Auch Alter, Lebensphase & andere individuelle Faktoren spielen hier hinein. Im besten Fall sucht Du Dir hierbei einen zertifizierten Ernährungsberater, der Dir einen individuellen Futterplan erstellt.

Mein Hund/ meine Katze setzt nach der Futterumstellung deutlich weniger Kot ab. Ist das normal?

Dass Hunde und Katzen weniger Kot absetzen nach der Umstellung auf BARF, ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. 

Durch die rohe Fütterung und die unverarbeiteten Bestandteile können die Haustiere die Nährstoffe optimal aufnehmen und benötigen auch weniger Futter. 

Bei herkömmlichen Nass- oder Trockenfutter sind oftmals viele Füllstoffe enthalten oder das Tier muss eine große Menge davon fressen, um genügend Nährstoffe zu erhalten. 

Durch das Barfen kommt also weniger Futter, aber komprimiert mehr Inhalt in den Magen & später auch wieder hinaus. 

Mein Hund / Meine Katze trinkt nach der Fütterungsumstellung weniger Wasser. Ist das normal?

Dass Dein Hund oder Deine Katze nach der Umstellung auf BARF weniger trinkt ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. 

Da im rohen Futter mehr Flüssigkeit enthalten ist in Form von Blut und Wasser wird das Trinkbedürfnis größtenteils dadurch schon gestillt und die Vierbeiner haben ein geringeres Bedürfnis noch zusätzlich Flüssigkeiten aufzunehmen.  

Besonders bei Trockenfutter ist dies nicht der Fall, da hier die Flüssigkeit größtenteils schon entzogen ist, wie der Name bereits vermuten lässt. Deshalb trinken unsere Haustiere nach diesen Mahlzeiten meist viel. 

Wichtig ist, dass Du Deinem Vierbeiner auch bei der Fütterung mit BARF ausreichend Wasser zur Verfügung stellst falls er dennoch Durst hat. Dies ist vor allem im Sommer wichtig

VERSAND
Wo ist mein Paket?

Sobald Dein Paket bei uns in Berlin gepackt wurde, erhältst Du eine Sendungsnummer per Mail zum Nachverfolgen. Hier kannst Du jederzeit Dein Paket verfolgen und nachsehen, wo es sich gerade befindet.

Wie wird das BARF verschickt?

Alle unsere Frostprodukte werden gefroren zu Dir nach Hause geschickt. Um dies zu gewährleisten haben wir eine entsprechende Isolierverpackung (Baumwoll-Inlays) als Isoliermaterial. Beim Versenden liegt die Ausgangstemperatur bei uns im Versand bei -26°C und die Päckchen kühlen sich gegenseitig.

Wie ist das Fleisch verpackt?

Unsere Barf-Frostprodukte sind alle in 500 g, 1000 g oder 2000g Plastik-Verpackungen eingeschweißt. Zudem sind alle Frostprodukte vakuumiert.

Wie groß ist mein Paket?

Klein

448  448 x 180 mm

Mittel

448 x 448 x 340 mm

Groß

448 x 448 x 420 mm

Kann ich eine Paketstation nutzen?

Leider können wir die Lieferung unserer Pakete an eine Packstation nicht ermöglichen, da unsere Pakete zu groß für diese sind. Zudem steigt die Gefahr, dass das Paket zu lange ungekühlt zwischenlagert und das Fleisch vielleicht einen Schaden nimmt.

Kann ich meine Versandadresse ändern?

Solltest Du bei Deiner Bestellung eine falsche Lieferadresse angegeben haben, melde Dich im besten Fall schnellstmöglich bei uns. Unseren Customer Support erreichst Du Mo. - Fr. von 10 bis 17 Uhr.

Sollte Deine Bestellung noch nicht gepackt sein, können wir die Adresse schnell und einfach ändern. Wenn Dein Paket bereits gepackt ist, können wir die Adresse nicht mehr ändern. Gemeinsam müssen wir dann eine Lösung finden. 

Rückerstattungen sind bei der Angabe von einer falschen Lieferadresse ausgeschlossen.  

  • Telefon: 030-76 76 66 92
  • Telefax: 030-76 76 66 42
  • E-Mail: support@barfers.com
Was passiert mit Paketen die nicht zugestellt werden konnten und an BARFER’S zurückgesendet werden?

Sobald das Futter wieder bei uns angekommen ist, werden wir das Fleisch prüfen und geben Dir ein Feedback.

Wie verschickt ihr an Feiertagen?

Damit Dein Paket sicher & gefroren bei Dir ankommt, sind unsere Lieferzeiten an und um Feiertage eingeschränkt. 

Damit Du immer alles im Blick hast, erhältst Du an den Feiertagen die genauen Infos auf unserer Versand-Seite.

Zudem kannst Du unseren Versandkalender downloaden & für einen perfekten Überblick an Deinen Kühlschrank hängen.

Wann wird meine Bestellung versendet?

Die Lieferung mit Standardversand dauert im Regelfall 2-4 Werktage.

Wichtig: Bestellungen mit Standardversand verschicken wir nur bei erfolgreicher Bestellung und Bezahlung bis Mittwoch 12 Uhr.

Erfolgt Deine Bestellung danach, versenden wir die Produkte voraussichtlich erst am darauffolgenden Montag.

Weitere Infos zum Versand findest Du hier.

Die Lieferung mit Expressversand dauert 1-2 Werktage.

Wichtig: Bestellungen mit Expressversand verschicken wir nur bei erfolgreicher Bestellung und Bezahlung bis Donnerstag 12 Uhr.

Erfolgt Deine Bestellung danach, versenden wir die Produkte voraussichtlich erst am darauffolgenden Montag.

Was kann ich mit dem Verpackungsmaterial machen?

Unsere nachhaltigen Baumwoll-Inlays aus Abfällen der Textilindustrie kannst Du super nutzen, um z.B. Igel-Häuser zu bauen oder den Stall Deiner Kaninchen oder Meerschweinchen zu isolieren. Ebenfalls kannst Du daraus Hunde- & Katzenbetten machen. 

Solltest Du noch weitere Ideen haben, sende uns diese gerne per Instagram DM an uns oder verlinke uns in Deiner Story.

Du kannst die Baumwoll-Inlays bis dahin im Hausmüll entsorgen. Weitere Informationen zu dem BARFER'S COTTON INLAY findest Du auch unter http://www.barfers.com/eco. Viele unserer Kunden nutzen sie auch für das Auto, als Schmutzfangmatte in der Wohnung (z.B. nach einem Spaziergang, wenn es geregnet hat oder matschig ist), als Kratzbaummaterial oder als Isolierung für ein Igel-Häuschen. Vielleicht hast Du bei Dir eine Tierauffangstation oder ein Tierheim in der Nähe, die das Isolationsmaterial oder den Karton gebrauchen können.

BESTELLUNG
Kann ich nur online bestellen?

Neben unserem Online-Shop kannst Du auch in unseren 10 BARFER’S Stores in Potsdam, Jena, Berlin & Hamburg vor Ort einkaufen. 

Entdecke unsere STORES.

Wieso kann ich meine Bestellung nicht abschließen?

Das kann mehrere Ursachen haben. Hast Du bei Der Liefer-, und Rechnungsadresse den Straßennamen bei Straße und die Hausnummer in das separate Feld eingetragen? Hast Du bei beidem eine Telefonnummer angegeben? Hast Du eine Versandart ausgewählt? Die Mindestbestellmenge beträgt innerhalb von Deutschland 5kg und ins Ausland 20kg. Wurden diese erreicht? Gerne kannst Du Dich auch an unseren Customer Support wenden: 030/76766692

Kann ich meine Bestellung bearbeiten? 

Leider können wir bereits gepackte Bestellungen nicht mehr ändern. Sollte Deine Bestellung noch nicht gepackt sein, können wir sie stornieren und Du kannst bequem eine neue Bestellung auslösen. 

Mein Paket ist länger als 3 Tage unterwegs, was soll ich tun?

Wir empfehlen Dir, dass Du dem Futter eine Chance gibst und die Annahme nicht verweigerst. Schau es Dir erstmal an und überprüfe gern, ob Du es noch verwenden kannst, auch wenn es aus Deiner Sicht nur ein paar Pakete sind. Gern kannst Du uns nochmal Bilder der Ware schicken, bei der Du Dir unsicher bist an: support@barfers.com, ob Du es noch verfüttern kannst. Wir werden Dir ein ehrliches Feedback dazu geben, denn auch wir möchten natürlich, dass Dein Liebling das beste Futter erhält. Sollte es hier dennoch Probleme geben, lassen wir Dich natürlich nicht im Regen stehen und finden gemeinsam eine Lösung.

Mein Paket wurde bei der Post abgegeben. Was nun?

Wenn Dein Paket in einem Paketshop abgegeben wurde bitten wir Dich darum, dieses schnellstmöglich abzuholen, damit die Kühlkette eingehalten wird. 

Stellvertretend für den Versanddienstleister möchten wir uns für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Im besten Fall hinterlegst Du für Deinen bevorzugten Versanddienstleister einer Abstellgenehmigung, damit Du im Falle Deiner Abwesenheit das Pakte trotzdem bis nach Hause geliefert bekommst. 

Hier findest Du die Links zur Abstellgenehmigung: 

DHL 

DPD 

Sollte Du Dir nach der Abholung Deiner Ware unsicher über den Zustand der Produkte sein, schicke uns gerne ein paar Fotos, dann können wir Dir weiterhelfen. 

Angetaute Pakete stellen generell kein Problem dar, solange sie keine Zimmertemperatur erreicht haben oder aufgebläht sind. Zudem gibt es durch unsere Vakuumverpackung keine bakterielle Entwicklung. Wenn Du ein paar Minuten Zeit hast, kannst Du gerne unseren Bericht dazu durchlesen: Botulismus Bakterien.

Sollte es zu weiteren Problemen kommen, wende Dich immer an uns. Gemeinsam finden wir eine Lösung!

Telefon: 030-76 76 66 92
Telefax: 030-76 76 66 42
E-Mail: support@barfers.com 

Trockeneis im Paket

In den heißen Sommermonaten, in denen die Temperaturen über 20 Grad steigen, packen wir in unsere Bestellungen unter 20 kg Trockeneis, um die Kühlung zu garantieren. 

Das beigelegte Trockeneis verdampft während der Laufzeit. Dabei entzieht es der Umgebung Wärme und kühlt sie ab, sodass Deine Produkte optimal gekühlt bei Dir ankommen.

Sicherheitshinweise zum Trockeneis findest Du auf Deinem Versandkarton.

Das Paket is nach dem Auftauen aufgebläht. Was nun?

Wenn Dein Paket auf Zimmertemperatur aufgetaut ist oder aufgebläht ist, kannst Du das Fleisch leider nicht mehr verfüttern. Dies kann passieren, wenn die Kühlkette nicht eingehalten wurde durch z.B. eine verlängerte Lieferzeit. 

Gerne finden wir eine individuelle Lösung für Dich und Deinen Vierbeiner.

Schicke uns hierzu gerne ein Mail an support@barfers.com mit Deinem Anliegen und Fotos für unsere Kollegen. 

Meine Bestellung ist nicht korrekt. Was nun?

Sollte Deine Bestellung nicht wie von Dir bestellt bei Dir ankommen und somit falsche Produkte enthalten oder fehlende Produkte vorweisen melde Dich bitte bei unserem Customer Support für eine individuelle Lösung.

Telefon:030-76 76 66 92
Telefax:030-76 76 66 42
E-Mail: support@barfers.com

Die korrekte Lieferung liegt uns sehr am Herzen, sodass wir unser Versandteam und das Qualitätsmanagement über Deinen Beschwerdefall informieren werden. 

Leider ist die Nachsendung von einzelnen Produkten unter 5 KG Gesamtgewicht der Tiefkühlware leider nicht möglich, da für die Kühlkette eine gewisse Mindestmenge erreicht werden muss, um die Kühlung aufrechte zu erhalten.

Meine Bestellung entspricht nicht der gewünschten Qualität. Was nun?

Sollte Dein Paket Mängel aufweisen oder in anderer Form nicht unserer Qualität entsprechen, wende Dich bitte an unseren Customer Support. 

Bitte sende beim Einsenden Deiner Beschwerde Bilder und/oder Videos mit, damit wir uns den Mangel genauer ansehen können. 

Die Möglichkeit einer Nachsendung oder einer Rückerstattung wird dann individuell mit Dir besprochen. 

Mein Paket ist beschädigt / aufgetaut bei mir angekommen. Was nun?

Beschädigte Päckchen sollst Du natürlich nicht erhalten. Für die Unannehmlichkeiten möchten Wir uns selbstverständlich bei Dir entschuldigen. Gern erstatten wir Dir das Paket. Melde Dich dafür bei unserem Customer Support.

Telefon:030-76 76 66 92
Telefax:030-76 76 66 42
E-Mail: support@barfers.com

Nach Deiner Kontaktaufnahmen werden wir zudem unser Qualitätsmanagement und unser Versandteam informieren, damit bei Deiner nächsten Bestellung wieder alles zu 100% passt.

An- , oder aufgetaute Produkte stellen im Regelfall kein Problem dar. Du kannst das Futter wieder einfrieren und selbstverständlich verfüttern. Verdorbene Produkte erkennst Du in der Regel an aufgeblähten Päckchen, oder Päckchen, die bereits Zimmertemperatur haben und/oder verdorben riechen. Durch unsere Vakuumverpackung gibt es keine bakterielle Entwicklung. Wir haben einen interessanten Bericht zu dem Thema Bakterienentwicklung: https://www.barfers-wellfood.de/botulismus-bakterien . Wir haben viele Kunden, die das Fleisch auftauen, portionieren und dann wieder einfrieren.

Wir sind selbstverständlich immer daran interessiert, dass das Futter in einem vernünftigen Zustand bei Dir ankommt. Solltest Du Dir unsicher über den Zustand sein, schicke uns gerne ein paar Fotos. Wir geben Dir ein ehrliches Feedback, ob das Futter aus unserer Sicht einen Schaden genommen hat. Sollte es hier dennoch Probleme geben, lassen wir Dich natürlich nicht im Regen stehen.

Was benötige ich für eine Reklamation der Qualität?

Um eine Reklamation einzusenden, wende Dich bitte an unseren Customer Support. Bitte senden uns dann ein Foto der Charge (das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Vorderseite muss dabei zu sehen sein) und ein Foto vom Fleischzustand zu.

Gemeinsam finden wir dann eine individuelle Lösung.

Kann ich noch gefrorene Päckchen umtauschen?

Leider sind unsere Produkte vom Umtausch ausgeschlossen. Einerseits haben wir keine Garantie über die Laufzeit der Päckchen und somit kann nicht sichergestellt werden, dass die Ware unbeschadet bei uns eintrifft : AGB.

Auch ist uns der Wiederverkauf rechtlich untersagt, da es sich um verderbliche Ware handelt. Hast Du die Möglichkeit es an Bekannte oder an eine Freundschaft weiterzugeben? Kleinanzeigen oder Nebenan.de wäre auch eine Variante, um mehr Leute zu erreichen. Bei Kleinanzeigen und Nebenan.de haben wir schon öfter gesehen, dass Futter aus verschiedenen Gründen dort angeboten wurde.

Gibt es eine Mindestbestellmenge?

Damit unsere Barf-Frostprodukte Deinen Vierbeiner auch in einwandfreiem & gefrorenem Zustand erreichen,
liefern wir diese erst ab einer Mindestbestellmenge von 5 kg aus.

Die Mindestbestellmenge für Bestellungen ins Ausland liegt bei 20 kg.

FÜTTERUNG
Wie viel muss ich meinem Haustier füttern?

Nicht jeder Hund und nicht jede Katze sind gleich. Wie wir Menschen hat jedes Haustier ein unterschiedliches Aktivitätslevel und unterschiedlichen Appetit. 

Um Die optimale Futtermenge zu finden kann Du Dich jedoch an Folgenden Vorgaben orientieren: 

  • 2-4 % des Körpergewichts bei adulten Hunden & Katzen
  • 3-8 % des Körpergewichts bei Welpen & Kitten 
  • 2-3 % des Körpergewichts bei senior Hunden & Katzen 

Um Deinen Hund & Deine Katze fit & schlank zu halten, kontrolliere regelmäßig das Gewicht an und passe dementsprechend die Futtermenge an. 

Kann ich Fertigfutter und Rohfutter mischen?

Generell kannst Du Nassfutter und BARF mischen und gemeinsam füttern. Wir würden Dir jedoch davon abraten, da Du bei den meisten Nassfuttersorten keine offene Deklaration hast und somit keine Übersicht über die Inhaltsstoffe. Zusammen mit BARF kann es dann schnell zu einer Über- oder Unterversorgung kommen. 

Von der Mischfütterung von BARF und Trockenfutter raten wir eher ab, wenn Du Trockenfutter jedoch zusammen mit BARF fütterst, solltest Du das Trockenfutter unbedingt in Wasser auflösen, damit dieses eine ähnliche Verdauungszeit wie das BARF hat. 

Sonst kann es zu Problemen wie Bauchschmerzen, Verstopfungen oder Durchfall kommen. 

Wie portioniere ich das Fleisch? im gefrohrenen oder aufgetauten Zustand?

Um Dir die Arbeit beim Portionieren zu erleichtern empfehlen wir Dir das Fleisch antauen zu lassen. Du kannst Das Fleisch aber auch vollkommen auftauen lassen & es dann portionieren. Achte dabei nur darauf, dass es nicht länger als notwendig ungekühlt herumsteht. 

Allgemein gelten beim BARF die gleichen Hygiene- & Zubereitungsregeln wie beim Fleisch für den menschlichen Verzehr. 

Wie & wie lange taue ich das Fleisch auf?

Das Barf-Fleisch taust Du am besten schonend für 12 bis 24 Stunden im Kühlschrank auf. Danach kannst Du es individuell portionieren und problemlos wieder einfrieren. 

Bevor Du die Mahlzeiten Deinem Hund oder Deiner Katze fütterst stellt Du die einzelne Mahlzeit auch wieder 12-24 Stunden vor der Fütterung in den Kühlschrank. Bei empfindlichen Tieren empfiehlt es sich die Mahlzeit nach dem Auftauen im Kühlschrank nochmal 15 Minuten auf Zimmertemperatur anwärmen zu lassen. 

Wichtig: Bitte erwärme niemals das BARF in der Mikrowelle, dem Ofen oder mit heißem Wasser. Dabei können die Knochen gekocht & spröde werden und dann zu einer Gefahr für Deinen Vierbeiner werden. 

Darf ich das Fleisch auch gefroren füttern?

Hunde & Katzen sollten kein gefrorenes Fleisch zu fressen bekommen. Das kann zu einer Magenschleimhautentzündung führen. Für magenempfindliche Tiere ist auch ratsam die Mahlzeit vor der Fütterung für ca. 15 Minuten auf Zimmertemperatur aufwärmen zu lassen, nachdem diese im Kühlschrank schonend aufgetaut wurde.

Nach dem Auftauen ist viel Flüssigkeit im Paket, muss ich das wegschütten?

Sollte nach dem Auftauen Flüssigkeit im Paket sein, musst Du Dir keine Sorgen machen. Hierbei handelt es sich um den Fleischsaft. 

Diesen kannst Du Deinem Vierbeiner bedenkenlos füttern, um ihn mit den enthaltenen Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. 

Auch beim erneuten Einfrieren musst Du Dir keine Sorgen machen.

Wie lange ist das Fleisch im Kühlschrank haltbar?

Unser BARF ist im Kühlschrank aufgetaut 1-2 Tage haltbar. Bevor Du es verfütterst kannst Du immer ein Auge auf Konsistenz, Aussehen und Geruch werfen. 

Im Gefrierfach ist das BARF 8-12 Monate haltbar. 

Kann ich das Fleisch wieder einfrieren?

Um das Fleisch individuell zu portionieren musst Du das Fleisch einmal auf- oder antauen lassen. Wenn es dann verarbeitet wurde, kannst Du es bedenkenlos wieder einfrieren. 

Beachte dabei, dass vollständig aufgetautes Fleisch nicht länger als nötig ungekühlt gelagert werden sollte. Im Kühlschrank kann es ca. 24 Stunden aufgetaut gelagert werden.

Es gilt die selbe Hygiene, wie bei dem Fleisch, das wir Zweibeiner essen.

Mein Hund / meine Katze frisst Teile des Futters nicht. Was kann ich tun?

Wie auch wir Menschen haben manche Hunde & Katzen Vorlieben und sind etwas wählerisch bei ihrem Futter. Besonders Katzen sind dafür bekannt ihr Futter ganz oder in Teilen abzulehnen. 

Um Deinen Vierbeiner mit allem zu versorgen haben wir jedoch einige Tipps, damit sie alles fressen. 

  • Du kannst das BARF überbrühen, um die Konsistenz zu verändern 
  • Du kannst das BARF auch anbraten 
  • Als Geschmacks- und Geruchsträger kannst Du Bierhefe über das Futter geben
  • Auch Milchprodukte können in geringen Maßen Abhilfe leisten 
  • gut umrühren! Obwohl ein geordneter Napf schick aussieht, muss er in der Realität am besten umgerührt werden 

Sollte all dies nicht bringen, kannst Du alle Komponenten auch anders füttern & zum Beispiel unsere BARFER’S PLUS Produkte nutzen. 

Es gibt natürliche mehrere Möglichkeiten, warum sie das Futter nicht so gerne fressen. Manche Hunde mögen gewolftes Fleisch nicht so gerne wie stückiges Fleisch (andersherum ist das natürlich auch möglich) oder benötigen mehr Abwechslung oder keine Abwechslung. Manche Tiere mögen keine Veränderung im Futter oder eine bestimmte Zutat nicht. Du kannst dem Futter ein paar Teelöffel BARFER'S PLUS Lachsöl beifügen. Somit erhöhst Du nicht nur die Futterakzeptanz, sondern unterstützt auch noch das Immunsystem Deines Lieblings. Wenn es keine Unverträglichkeiten mit Milchprodukten gibt, kannst Du auch ein wenig körnigen Frischkäse, Quark oder einen Schluck Buttermilch unter das Barf-Fleisch mischen. Ergänze das Futter mit etwas warmem Wasser. Damit erwärmst Du nicht nur das Fleisch, sondern verstärkst dessen Duft und machst es Deinem Vierbeiner somit besonders ansprechend.

Mein Hund hat Durchfall, was kann ich tun? 

Durchfall kann mehrere Ursachen haben. Sollte der Durchfall länger anhalten, suche bitte einen Tierarzt auf.

Für die kurzfristige Abhilfe findest Du Tipps für Durchfall hier bei Hunden und hier bei Katzen.

Mein Hund hat etwas falsches gefressen. Was nun?

Erfahre mehr in unserem Lebensmittel-Blog für Hunde.

Bitte beobachte das Verhalten Deines Schützlings, sollte er sich im Verhalten verändern, suche bitte einen Tierarzt auf.

Kann ich den Komplett-Mix Junior vor der 14. Woche füttern?

Den Komplett-Mix Junior kannst Du auch schon vor der 14. Woche füttern. Bei mittleren und großen Hunderassen empfehlen wir vor diesem Zeitpunkt noch Fleischknochenmehl zu ergänzen. Vor der 14. Lebenswoche unterscheiden sich die Bedürfnisse verschiedener Rassen.

Ich fahre in den Urlaub. Wie füttere ich nun?

Da Barfen mit Frischfleisch im Urlaub teilweise nicht möglich ist, haben wir für Dich und Deinen Vierbeiner auch Lösungen gefunden. Entdecke jetzt unser Sortiment für den Urlaub.

PRODUKTION & HERKUNFT
Woher kommt das Barf-Fleisch?

Unser Rindfleisch beziehen wir aus Deutschland mit dem DLG Siegel. Die bei uns zerlegten Rinder stammen aus verschiedenen Haltungsvarianten. Eine Trennung ist technisch leider nicht möglich. Jedoch stammt der Großteil aus traditioneller Weidehaltung. Die Tiere stammen aus der Region und haben keinen tagelangen Transport hinter sich. Unsere Schlachthöfe haben wir mehrfach selbst besichtigt und beurteilt.

Das Geflügelfleisch stammt aus Polen und Deutschland, wo traditionell viele Hühner aufgezogen werden. Bei den Hühnern handelt es sich um Hühner aus der Freiland- oder Bodenhaltung. Eine Trennung ist technisch leider nicht möglich oder ein Nachweis der Fütterung. Das Geflügel kommt aus Betrieben, welche für den Lebensmittelmarkt bestimmt waren. Die Tiere stammen aus der Region und haben keinen tagelangen Transport hinter sich. Je nach Notwendigkeit, können die Tiere auch medizinisch behandelt worden sein. Eine pauschale Behandlung ist uns nicht bekannt.

Das Lammfleisch kommt aus Irland. Irland ist für Lammfleisch aus traditioneller Weidehaltung bekannt.

Aus Frankreich beziehen wir unser Pferdefleisch, dies kommt natürlich nicht aus Notschlachtungen.

Unser Ziegenfleisch stammt aus der Balkanregion, wo die Ziege traditionell viel gegessen wird. Die Ziegen stammen aus Freilandhaltung.

Das Wildfleisch beziehen wir aus verschiedenen Ländern. Hirschfleisch kommt aus Neuseeland. Und das Straußenfleisch kommt aus Australien und Südafrika.

Den Lachs beziehen wir aus der norwegischen See. Hier handelt es sich um Zuchtlachs, wo Mehl als Futter zum Einsatz kommen kann.

Wir beziehen das Kaninchen aus dem Lebensmittelgroßhandel. Je nach Verfügbarkeit gibt es hier unterschiedliche Ursprünge. Oft beziehen wir das Kaninchen aus den Niederlanden. Auch unser Einkauf versucht möglichst alle Ansprüche zu bedienen. Dazu gehören z.Bsp. Qualität, Herkunft, Haltungsbedingungen, Schlachtbedingungen, Arbeitsbedingungen der Betriebe. Besonders in der letzten Zeit, stellen uns diese Ansprüche vor großen Herausforderungen. Denn leider sind besonders kleinere Betriebe von den momentanen Preissteigerungen und Lieferengpässen betroffen und geben Ihren Betrieb aus. Somit wird es immer aufwendiger, gute und seriöse Lieferanten zu finden. Was uns natürlich nicht davon abhält, dies zu tun. 

Unser Kängurufleisch kommt aus Australien (Freiwild) und wir beziehen das Fleisch dort aus dem Lebensmittelgroßhandel. Wir erhalten das Fleisch als TK-Ware, somit haben die Tiere keinen tagelangen Transport hinter sich.

MakreleSprotten und Hering sind Wildfänge. Die Herkunft hat unterschiedliche Fanggebiete.

Weitere Informationen zu unserem Barf-Fleisch findest Du hier.

Wo wird das Futter produziert?

Unsere Produkte werden in unserer hauseigenen Produktion in Berlin Marienfelde produziert & finden von hier aus den Weg in den Napf Deines Vierbeiners. 

Handelt es sich um Bio-Fleisch?

Bisher ist eine Biolinie nicht umsetzbar gewesen. Zum einen sind Bioprodukte nicht regelmäßig verfügbar und auch kostentechnisch schwer realisierbar. Auch die Vorschriften sind hier sehr streng. Beispielsweise dürfen wir Bioprodukte nicht in der selben Produktion lagern, verarbeiten und verpacken. Erst wenn das Fleisch verkaufsfertig verpackt ist, darf es wieder mit dem herkömmlichen Fleisch gelagert und verschickt werden. Das bedeutet wir müssten eine zweite Produktion aufbauen. Dafür ist die Nachfrage derzeit noch zu gering. 

Werden die Tiere mit Medikamenten behandelt?

Je nach Notwendigkeit, können die Tiere auch medizinisch behandelt worden sein. Eine pauschale Behandlung ist uns nicht bekannt. Es tut uns leid, Dir hier keine genaueren Angaben mitteilen zu können.

Unsere Produkte
Vogelgrippe bei Geflügel-Produkten nicht möglich

Wir beziehen Fleisch von Landwirten, das kontrolliert wird. Die Untersuchung der Tiere am Schlachthof stellt sicher, dass Fleisch von infizierten Tieren nicht in die Futtermittelkette gelangt. Bei einem Verdacht muss der Landwirt sofort den zuständigen Amtstierarzt informieren. Bestätigt sich der Verdacht, müssen die Tiere im betroffenen Betrieb getötet und fachgerecht entsorgt werden. Die Tiere zu behandeln, ist verboten. Aus diesem Grund kann ausgeschlossen werden, dass infizierte Ware in unseren Produkten verarbeitet wird, auch durch unsere Fertigwaren-Kontrollen.

Bitte auf die eigenen Lieblinge achten: Beim Spaziergang den Hund in der Nähe von Vögeln immer anleinen. Dies gilt vor allem für die Nähe von Bächen, Flüssen und Seen. Er sollte sich keinen toten Vögeln nähern oder Kot von Wildtieren fressen. Wir empfehlen die Pfoten des Hundes nach dem Spaziergang zu reinigen.

Bis jetzt ist kein einziger Fall bekannt, bei der Erreger auf Hunde übergesprungen wäre. Eine Katze kann sich mit der Vogelgrippe infizieren, indem sie infizierten Kot oder einen erkrankten Vogel frisst. Experten gehen davon aus, dass Ansteckungen auch hier die Ausnahme sein werden. Zudem hängt die Gefahr einer Erkrankung vom Typ des Virus ab. Der H5N8 Virus ist weder für Menschen noch für Hunde gefährlich.

Keime im Wildfleisch?

Um Parasiten wirksam abzutöten, wird im Allgemeinen empfohlen, Wildfleisch mindestens einige Tage lang bei einer Temperatur von -20 °C oder darunter einzufrieren. 

Unser Wildfleisch beziehen wir grundsätzlich als TK. Die Lagerdauer ist unterschiedlich, aber i.d.R. mind. 1 Woche bei -25 °C

Kann Muskelfleisch Knochen enthalten?

Da das Muskelfleisch per Handarbeit vom Tier getrennt wird, kann es Knochen, Fett und Knorpel enthalten. Hier empfehlen wir Dir das Muskelfleisch per Hand nochmal durchzugehen, falls eine Fütterung von Knochen nicht erwünscht ist und um evtl. Reste auszusortieren.

Artikel nicht verfügbar. Was nun?

Selbstverständlich möchten wir alle Schützlinge immer bestmöglich versorgen. Wir warten ebenfalls sehnsüchtig auf Nachschub. Du kannst Dich aber im Onlineshop benachrichtigen lassen, wenn wir wieder lieferfähig sind. Einfach im Artikel Deine Mailadresse hinterlegen.

In welchen Größen ist das Fleisch erhältlich?

Unsere Produkte sind derzeit in 500g, 1000g oder 2000g Packungen erhältlich. Unser Komplett-Mix für die Katze ist zudem in einem 300g (2x150g) Paket verfügbar. 

Die Produkte an sich bieten wir Dir zudem im gewolften oder geschnittenen, im Stück oder im Ganzen Zustand erhältlich.

Alles rund um BARFER’S
Kann man sich bei BARFER’S bewerben?

Wir freuen uns immer über neue Rudelmitglieder. Entdecke hier unsere Karriereseite, um Dich gezielt auf freie Stellen zu bewerben oder schicke uns Deine Initiativbewerbung.

Kann man BARFER’S Händler werden?

Ja! Wir freuen uns immer über weitere Händler, die gemeinsam mit uns den Haustiermarkt revolutionieren wollen. Entdecke unsere BARFER’S PREMIUM PARTNER Programm.

Kann man mit BARFER’S als Influencer & Co. zusammenarbeiten?

Ja, gerne kannst Du das!

Melde Dich gerne über Instagram & Facebook bei uns oder per Mail an marketing@barfers.com.

Was ist die DLG?

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft(DLG) ist eine Organisation der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Die DLG zeichnet Lebensmittel mit den DLG-Prämierungen in Gold, Silber und Bronze aus. Alle ausgezeichneten Produkte müssen, soweit es im Prüfrahmen vorgesehen ist, eine sensorische Analyse, Labortests sowie eine Zubereitungs-, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfung bestehen. Über eine Prämierung in Gold, Silber oder Bronze entscheidet die erreichte Punktzahl.

Was bedeutet die Produktzertifizierung von der DLG?

Alle unsere BARF Komplett-Mixe sind als erstes und bisher einziges Barf-Alleinfuttermittel von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für ihre herausragende physiologische Eignung und Anwenderfreundlichkeit mit dem DLG-Siegel zertifiziert.

Für die Zertifizierung werden von der DLG folgende Kriterien geprüft:

1. Analytische Kontrolle des Endproduktes

  • Nährstoffzusammensetzung
  • Zusatzstoffe (z.B. Vitamine, Folsäure, Jod, Eisen)
  • Unerwünschte Stoffe (z.B. Schwermetalle, Antibiotika)
  • Ausschluss gentechnisch veränderter Bestandteile
  • Mikrobiologische Qualität

2. Prüfung der Deklaration und Fütterungshinweise

3. Nachweise der sensorischen Qualität durch Akzeptanztests



Was bedeutet die Prozesszertifizierung von der DLG?

Unsere Produktion in Berlin ist seit 2019 als erster und bisher einziger Barf-Hersteller prozesszertifiziert.

Bei der Bewertung des gesamten Produktionsbetriebes durch die DLG werden folgende Kriterien geprüft:

  • Einhaltung sozialer Standards
  • Betriebliche Sicherheit
  • Hygiene
  • Rückverfolgbarkeit
  • Qualitätsorientierung in der Produktion
  • Nachhaltigkeit (Erfassung des CO2-Fußabdruckes des Standortes und kontinuierlicher Verbesserungsprozess)
  • Kontrolle aller Rohstoffe

Zwei Jahre hat dieser Prozess gedauert. Wieso wir uns dafür entschieden haben? Einerseits, um das Vertrauen in die Branche zu erhöhen und zweifelnden Tierhaltern die nötige Sicherheit zu geben. Andererseits, um unseren eigenen Prozess- und Qualitätsstandards zu entsprechen.

Noch Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter. Schicke uns einfach eine Nachricht mit Deinem Anliegen.

Lust noch mehr zu erfahren?

Entdecke unsere umfassenden Blogs zum Thema BARF, Lifestyle, Gesundheit & Erziehung.

Alles ansehen
  • Was dürfen Katzen essen?

    Was dürfen Katzen essen?

    Die richtige Ernährung ist für unsere geliebten Samtpfoten von entscheidender Bedeutung. In diesem Blogbeitrag erkunden wir gemeinsam, welche Lebensmittel für Katzen sicher und gesund sind.
  • Zwei Hunde im Gras

    Häufige Fragen zum Barfen

    Wie Du Deinen Hund richtig barfst und wie Du nahrhafte Barf-Speisepläne aus Frostfleisch, Obst, Gemüse und Zusätzen zusammenstellst, erfährst Du hier.
  • Zwei Hunde und eine Katze, kuschelnd

    Der Umstieg auf BARF

    So gelingt der Wechsel. Erfahre wie Du Deinen Hund oder Deine Katze problemlos auf BARF umstellen kannst. 
  • Hund sitzt im Zelt mit Blick auf's Meer

    Barf im Urlaub

    BARF im Urlaub ist für Hundehalter ein wichtiges Thema: Empfehlenswerte Alternativen, wenn auf Frisch- und Frostfleisch verzichtet werden muss
  • Ein Hund frisst aus einem Futternapf

    Hunde barfen für Einsteiger

    Barfen für Anfänger ist einfacher als gedacht! Hilfreiche Hinweise und Insider-Tipps zur artgerechten Ernährung von Hunden
  • Hund mit einem Stück Fleisch im Maul

    Barf-Rezepte für Hunde

    Schneller Einstieg ins Barfen: BARF Rezepte und Fütterungstipps für eine biologisch-artgerechte Rohfütterung von Hund und Katze.
  • Ein Hund liegt neben einer Katze

    Barf-Zusätze

    Experten-Tipps für BARF Zusätze, damit Dein Hund mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen ausreichend versorgt wird.
  • eine Katze vor einem Napf

    Katzen barfen

    Wie Du Deine Katze richtig barfst, erfährst Du hier.

     

  • zwei Hunde vor einem Haufen Obst und Gemüse

    Hunde mit Obst und Gemüse füttern

    Gemüse und Obst ergänzen den BARF-Ernährungsplan des Hundes. Viele Hundehalter sind bei der Zubereitung unsicher: Roh füttern oder kochen?
  • Hund liegt vor vollem Napf

    Barf-Fleisch

    Alle wichtigen Tipps für das passende Barf-Fleisch für Deinen Hund oder Deine Katze findest Du hier.