Wer kennt es nicht: die Abende werden wärmer und angenehmer und wir versuchen, so viel Zeit wie möglich an der freien Luft zu verbringen. Ein Abstecher in den Biergarten sollte dabei nicht fehlen! Doch ist es eine gute Idee, den Hund dorthin mitzunehmen? Wir haben einmal überlegt, was Du dabei beachten solltest, wenn Du Deinen Vierbeiner mit in den Biergarten nehmen möchtest. Vielleicht eine gute Nachricht vorweg: es ist durchaus möglich, den Abend mit Hund zu verbringen! Allerdings solltest Du auf einige Dinge achten, damit der Ausflug für Dich und Deinen pelzigen Begleiter ein Genuss wird.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass nicht alle Biergärten Hunde willkommen heißen. Bevor Du also mit Deinem treuen Begleiter dort auftauchst, solltest Du unbedingt sicherstellen, dass Hunde erlaubt sind. Die meisten Biergärten haben ihre eigenen Regeln und Bestimmungen, daher lohnt es sich, im Voraus anzurufen oder auf ihrer Website nachzusehen. Es wäre wirklich ärgerlich, wenn Du und Dein Hund vor verschlossenen Türen stehen würdet.

Erziehung & Leine

Wenn Du grünes Licht bekommen hast und Dein Hund willkommen ist, ist es wichtig, dass er gut erzogen und sozialisiert ist. Niemand möchte von einem wild umherrennenden Hund gestört werden, der an den Tischen schnüffelt oder bellt und Dir selbst wäre dieses Verhalten sicherlich auch unangenehm. Wenn Dein Hund die grundlegenden Gehorsamsregeln beherrscht und freundlich zu anderen Menschen und Hunden ist, dann steht einem entspannten Ausflug in den Biergarten nichts im Wege.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Leinenpflicht. Auch wenn Dein Hund zuverlässig ohne Leine läuft, solltest Du ihn im Biergarten an der Leine führen. Hier ist es trubelig, es gibt andere Menschen und andere Tiere, und es ist wichtig, dass Dein Hund unter Kontrolle bleibt, um mögliche Konflikte zu vermeiden. Zudem möchtest Du sicherstellen, dass andere Gäste sich nicht unwohl fühlen oder Angst vor Deinem Hund haben.

Bier für Dich, Wasser für den Hund!

Hund_Biergarten_Wasser

Die Gesundheit und das Wohlbefinden Deines Hundes sind ebenfalls von großer Bedeutung. Denke daran, eine Schüssel mit frischem Wasser für Deinen Hund mitzubringen, damit er hydratisiert bleibt. Besonders an warmen Tagen kann es schnell heiß werden, und Dein Hund sollte immer Zugang zu Wasser und einem schattigen Plätzchen haben. Viele Biergärten bieten von sich aus Wasser für Hunde an, doch Du solltest Dich nicht darauf verlassen. Praktisch sind Näpfe zum falten, die wenig Platz in der Tasche in Anspruch nehmen. Eine Trinkflasche mit Wasser dazu und schon seid Ihr auf der sicheren Seite!

Außerdem solltest Du überlegen, ob es für Deinen Hund bequem ist, längere Zeit in einem Biergarten zu verbringen. Manche Hunde fühlen sich in solch einer Umgebung möglicherweise gestresst oder überfordert. Beobachte also die Reaktion Deines Hundes und sei bereit, den Biergarten frühzeitig zu verlassen, falls es ihm nicht gut geht.

Sicherlich kennst Du Deinen Hund gut genug um zu wissen, ob er sich innerhalb einer großen Menschenmenge wohl fühlt oder nicht. Falls Du das Gefühl hast, er ist noch nicht so weit, Dir aber wünschst, solche Ausflüge mit ihm machen zu können, dann führe ihn schrittweise an diese Erfahrung heran. Setze ihn der Situation nur kurz aus und lobe und belohne ihn für sein Durchhalten. Beim nächsten Mal kann der Ausflug dann schon etwas länger dauern und so weiter. In den meisten Fällen gewöhnen sich Hunde an eine neue Situation, solange sie sie mit positiven Erfahrungen verknüpfen können.

Alles in allem kann ein Ausflug mit Deinem Hund in den Biergarten eine tolle Erfahrung sein, solange Du die Regeln respektierst und Rücksicht auf andere Gäste nimmst. Es ist eine großartige Möglichkeit, Zeit mit Deinem geliebten Vierbeiner zu verbringen und gleichzeitig die Geselligkeit eines Biergartens zu genießen. Also schnapp Dir Deinen Hund und macht Euch auf den Weg zu einem gemeinsamen Abenteuer im Biergarten. Prost und viel Spaß, sowohl Dir als auch Deinem treuen Begleiter!

Jetzt BARFER’S SNACKS entdecken!

Wir bieten Dir eine große Auswahl an verschiedenen Snacks aus den Kategorien Leckerli, Training & Kauspaß!

Alle anzeigen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

  • Was dürfen Katzen essen?

    Was dürfen Katzen essen?

    Die richtige Ernährung ist für unsere geliebten Samtpfoten von entscheidender Bedeutung. In diesem Blogbeitrag erkunden wir gemeinsam, welche Lebensmittel für Katzen sicher und gesund sind.
  • Zwei Hunde im Gras

    Häufige Fragen zum Barfen

    Wie Du Deinen Hund richtig barfst und wie Du nahrhafte Barf-Speisepläne aus Frostfleisch, Obst, Gemüse und Zusätzen zusammenstellst, erfährst Du hier.
  • Zwei Hunde und eine Katze, kuschelnd

    Der Umstieg auf BARF

    So gelingt der Wechsel. Erfahre wie Du Deinen Hund oder Deine Katze problemlos auf BARF umstellen kannst. 
  • Hund sitzt im Zelt mit Blick auf's Meer

    Barf im Urlaub

    BARF im Urlaub ist für Hundehalter ein wichtiges Thema: Empfehlenswerte Alternativen, wenn auf Frisch- und Frostfleisch verzichtet werden muss
  • Ein Hund frisst aus einem Futternapf

    Hunde barfen für Einsteiger

    Barfen für Anfänger ist einfacher als gedacht! Hilfreiche Hinweise und Insider-Tipps zur artgerechten Ernährung von Hunden
  • Hund mit einem Stück Fleisch im Maul

    Barf-Rezepte für Hunde

    Schneller Einstieg ins Barfen: BARF Rezepte und Fütterungstipps für eine biologisch-artgerechte Rohfütterung von Hund und Katze.
  • Ein Hund liegt neben einer Katze

    Barf-Zusätze

    Experten-Tipps für BARF Zusätze, damit Dein Hund mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen ausreichend versorgt wird.
  • eine Katze vor einem Napf

    Katzen barfen

    Wie Du Deine Katze richtig barfst, erfährst Du hier.

     

  • zwei Hunde vor einem Haufen Obst und Gemüse

    Hunde mit Obst und Gemüse füttern

    Gemüse und Obst ergänzen den BARF-Ernährungsplan des Hundes. Viele Hundehalter sind bei der Zubereitung unsicher: Roh füttern oder kochen?
  • Hund liegt vor vollem Napf

    Barf-Fleisch

    Alle wichtigen Tipps für das passende Barf-Fleisch für Deinen Hund oder Deine Katze findest Du hier.