Der Sommer ist da, und das bedeutet Sonnenschein, warmes Wetter und eine Menge Spaß im Freien für uns und unsere vierbeinigen Freunde. Aber wusstest Du, dass die warme Jahreszeit einige besondere Pflegebedürfnisse für das Fell Deines Hundes mit sich bringt? Hier findest Du alles, was Du wissen musst, um Deinen Hund im Sommer optimal zu pflegen und sein Fell gesund und glänzend zu halten.

    • Regelmäßiges Bürsten:
    • Der Sommer ist die Zeit des Fellwechsels für viele Hunderassen. Durch regelmäßiges Bürsten kannst Du dabei helfen, überschüssiges Fell zu entfernen und Verfilzungen vorzubeugen. Verwende eine geeignete Bürste oder Kamm, der dem Fell Deines Hundes entspricht, und bürste ihn sanft, um lose Haare zu entfernen und die Durchblutung der Haut anzuregen. Dein Hund wird Dir deutlich machen, ob Du die richtige Bürste verwendest: wenn er die Fellpflege mag und sich nicht dagegen wehrt, bist Du auf dem richtigen Weg!
    • Schneiden oder Trimmen:
    • Bei langhaarigen Hunden kann es von Vorteil sein, das Fell im Sommer etwas zu kürzen oder zu trimmen, um Überhitzung zu vermeiden. Besuche einen professionellen Hundefriseur, um das Fell entsprechend der Bedürfnisse Deines Hundes zu trimmen. Achte jedoch darauf, dass Du nicht zu viel abschneidest, da das Fell auch vor Sonneneinstrahlung und Insekten schützen soll.
    • Sonnenschutz:
    • Ja, auch Hunde können Sonnenbrand bekommen! Insbesondere bei kurzhaarigen Hunden und solchen mit heller Haut ist es wichtig, empfindliche Bereiche wie Nase, Ohren, Bauch und Leistengegend vor Direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Verwende spezielle Hundesonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und verzichte auf Sonnenexposition während der heißesten Tagesstunden.
    • Badezeit:
Abkühlung im Wasser ist eine großartige Möglichkeit, den Sommer mit Deinem Hund zu genießen. Achte jedoch darauf, dass Du seinen Badespaß nicht übertreibst. Übermäßiges Baden kann das natürliche Öl des Fells entfernen und zu Hautproblemen führen. Verwende milde Hundeshampoos und bade Deinen Hund nur bei Bedarf
    • Hydration ist der Schlüssel:
    • Stelle sicher, dass Dein Hund immer Zugang zu frischem Wasser hat, insbesondere an heißen Tagen. Dein Hund sollte jederzeit trinken können, um hydratisiert zu bleiben. Du kannst auch mit leckerem, nahrhaftem Wasser experimentieren, indem Du ein wenig Hühnerbrühe hinzufügst oder einen Eisblock mit Leckereien darin anbietest, um ihn zu ermutigen, mehr zu trinken.
    • Insektenabwehr:
    • Der Sommer bringt nicht nur Sonnenschein, sondern auch lästige Insekten wie
 Flöhe, Zecken und Moskitos mit sich. Schütze Deinen Hund vor diesen Plagegeistern, indem Du geeignete Insektenschutzmittel und Floh- und Zeckenvorsorgeprodukte verwendest. Frage Deinen Tierarzt nach den besten Optionen für Deinen Hund.
    • Nach dem Schwimmen trocknen:
    • Nach einem erfrischenden Bad im See oder Pool solltest Du das Fell Deines Hundes gründlich trocknen. Feuchtigkeit im Fell kann zu Hautirritationen und Pilzwachstum führen. Verwende ein Handtuch oder einen Fön auf niedriger Stufe, um das Fell zu trocknen.
    • Kühlung im Schatten:
    • Gib Deinem Hund einen kühlen und schattigen Rückzugsort, an dem er sich bei Bedarf ausruhen und abkühlen kann. Stelle sicher, dass er immer Zugang zu einem schattigen Bereich hat, um Überhitzung zu vermeiden.
    • Parasitenkontrolle:
    • Der Sommer ist Hochsaison für Parasiten. Überprüfe das Fell Deines Hundes regelmäßig auf Zecken, Flöhe und andere Schädlinge. Entferne sie sofort und konsultiere bei Bedarf Deinen Tierarzt für eine angemessene Behandlung.
    • Tierarztbesuch:
    • Zu guter Letzt, vergiss nicht, Deinen Hund regelmäßig zum Tierarzt zu bringen, um sicherzustellen, dass er gesund ist und alle erforderlichen Impfungen und Vorsorgemaßnahmen erhalten hat. Der Tierarzt kann auch spezifische Empfehlungen für die Sommerpflege Deines Hundes geben.

Mit diesen Tipps zur Fellpflege im Sommer kannst Du sicherstellen, dass Dein Hund die warme Jahreszeit in vollen Zügen genießen kann, während sein Fell gesund und glänzend bleibt. Aber achte darauf, dass jede Hunderasse andere Anforderungen an die Fellpflege hat! Unsere Empfehlungen sind allgemein, variieren aber von Hund zu Hund. Stelle sicher, dass Du die richtige Pflege für das Fell Deines Hundes anwendest. Dann steht dem Sommer-Genießen nichts mehr im Weg!

Unterstütze jetzt Dein Haustier von innen!

Unsere BARFER’S PLUS Produkte versorgen Deinen Vierbeiner zusätzlich mit allen wertvollen Mineralien für seidiges Fell, ein starkes Immunsystem und vieles mehr.

Alle anzeigen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

  • Was dürfen Katzen essen?

    Was dürfen Katzen essen?

    Die richtige Ernährung ist für unsere geliebten Samtpfoten von entscheidender Bedeutung. In diesem Blogbeitrag erkunden wir gemeinsam, welche Lebensmittel für Katzen sicher und gesund sind.
  • Zwei Hunde im Gras

    Häufige Fragen zum Barfen

    Wie Du Deinen Hund richtig barfst und wie Du nahrhafte Barf-Speisepläne aus Frostfleisch, Obst, Gemüse und Zusätzen zusammenstellst, erfährst Du hier.
  • Zwei Hunde und eine Katze, kuschelnd

    Der Umstieg auf BARF

    So gelingt der Wechsel. Erfahre wie Du Deinen Hund oder Deine Katze problemlos auf BARF umstellen kannst. 
  • Hund sitzt im Zelt mit Blick auf's Meer

    Barf im Urlaub

    BARF im Urlaub ist für Hundehalter ein wichtiges Thema: Empfehlenswerte Alternativen, wenn auf Frisch- und Frostfleisch verzichtet werden muss
  • Ein Hund frisst aus einem Futternapf

    Hunde barfen für Einsteiger

    Barfen für Anfänger ist einfacher als gedacht! Hilfreiche Hinweise und Insider-Tipps zur artgerechten Ernährung von Hunden
  • Hund mit einem Stück Fleisch im Maul

    Barf-Rezepte für Hunde

    Schneller Einstieg ins Barfen: BARF Rezepte und Fütterungstipps für eine biologisch-artgerechte Rohfütterung von Hund und Katze.
  • Ein Hund liegt neben einer Katze

    Barf-Zusätze

    Experten-Tipps für BARF Zusätze, damit Dein Hund mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen ausreichend versorgt wird.
  • eine Katze vor einem Napf

    Katzen barfen

    Wie Du Deine Katze richtig barfst, erfährst Du hier.

     

  • zwei Hunde vor einem Haufen Obst und Gemüse

    Hunde mit Obst und Gemüse füttern

    Gemüse und Obst ergänzen den BARF-Ernährungsplan des Hundes. Viele Hundehalter sind bei der Zubereitung unsicher: Roh füttern oder kochen?
  • Hund liegt vor vollem Napf

    Barf-Fleisch

    Alle wichtigen Tipps für das passende Barf-Fleisch für Deinen Hund oder Deine Katze findest Du hier.