Mobility ist eine Hundesportart, die für jeden Hund gut geeignet ist. Die Übungen sind zum Teil aus der Physiotherapie entnommen. Die Stützmuskulatur und die Gelenke werden bei Mobility unterstützt. Mobility ist angelehnt an Agility, nur dass dabei der Leistungsdruck entfällt. Der gemeinsame Spaß liegt bei Mobility klar im Fokus.

Was den Hundesport Mobility ausmacht

Mobility ist sowohl für kleine als auch für große Hunde geeignet. Auch kranke Tiere können zu Therapiezwecken teilnehmen. Bei Mobility durchläuft der Hund mit viel Übung und Geschick einen Parcour mit Geräten, es gibt jedoch auch Stationen ohne feste Installationen. Der Hund muss Hindernisse überwinden, Tunnel durchlaufen und über Brücken balancieren.

Körper und Geist deines Hundes werden bei den vielfältigen und abwechslungsreichen Übungen gleichermaßen angesprochen, was eine ideale Auslastung für anspruchsvolle Hunde bedeutet. Bei Mobility steht selbstverständlich die positive Verstärkung im Vordergrund, es wird viel mit Lob und Anerkennung gearbeitet, um den Hund bestmöglich zu motivieren.

Ein weiterer Vorteil von Mobility ist der Austausch mit anderen Hundehaltern. Auch Dein Hund kommt dabei auf seine Kosten, da jeder Hund von der Interaktion mit Artgenossen profitieren kann. Die Beschäftigung wirkt sich positiv auf die körperliche Konstitution, aber auch die geistige Auslastung aus. Da Du den Sport mit Deinem Hund gemeinsam ausführst, werdet Ihr als Team zusammengeschweißt. Das Selbstvertrauen und das Körperbewusstsein deines Hundes werden gestärkt.

Sollte Dein Hund krank sein, kannst Du in Absprache mit Deinem Tierarzt oder Hundephysiotherapeuten die Leiden deines Hundes mindern und ihn trotz Krankheit oder Behinderung in Bewegung halten. Die körperliche Bewegung tut euch beiden gut und sorgt für einen mentalen, geistigen Ausgleich zum vielleicht stressigen Alltag. Dein Hund wird es dir auf jeden Fall danken, dass du die Hundesportart Mobility mit ihm gemeinsam ausprobierst.

Jetzt BARFER’S SNACKS entdecken!

Wir bieten Dir eine große Auswahl an verschiedenen Snacks aus den Kategorien Leckerli, Training & Kauspaß!

Alle anzeigen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

  • Was dürfen Katzen essen?

    Was dürfen Katzen essen?

    Die richtige Ernährung ist für unsere geliebten Samtpfoten von entscheidender Bedeutung. In diesem Blogbeitrag erkunden wir gemeinsam, welche Lebensmittel für Katzen sicher und gesund sind.
  • Zwei Hunde im Gras

    Häufige Fragen zum Barfen

    Wie Du Deinen Hund richtig barfst und wie Du nahrhafte Barf-Speisepläne aus Frostfleisch, Obst, Gemüse und Zusätzen zusammenstellst, erfährst Du hier.
  • Zwei Hunde und eine Katze, kuschelnd

    Der Umstieg auf BARF

    So gelingt der Wechsel. Erfahre wie Du Deinen Hund oder Deine Katze problemlos auf BARF umstellen kannst. 
  • Hund sitzt im Zelt mit Blick auf's Meer

    Barf im Urlaub

    BARF im Urlaub ist für Hundehalter ein wichtiges Thema: Empfehlenswerte Alternativen, wenn auf Frisch- und Frostfleisch verzichtet werden muss
  • Ein Hund frisst aus einem Futternapf

    Hunde barfen für Einsteiger

    Barfen für Anfänger ist einfacher als gedacht! Hilfreiche Hinweise und Insider-Tipps zur artgerechten Ernährung von Hunden
  • Hund mit einem Stück Fleisch im Maul

    Barf-Rezepte für Hunde

    Schneller Einstieg ins Barfen: BARF Rezepte und Fütterungstipps für eine biologisch-artgerechte Rohfütterung von Hund und Katze.
  • Ein Hund liegt neben einer Katze

    Barf-Zusätze

    Experten-Tipps für BARF Zusätze, damit Dein Hund mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen ausreichend versorgt wird.
  • eine Katze vor einem Napf

    Katzen barfen

    Wie Du Deine Katze richtig barfst, erfährst Du hier.

     

  • zwei Hunde vor einem Haufen Obst und Gemüse

    Hunde mit Obst und Gemüse füttern

    Gemüse und Obst ergänzen den BARF-Ernährungsplan des Hundes. Viele Hundehalter sind bei der Zubereitung unsicher: Roh füttern oder kochen?
  • Hund liegt vor vollem Napf

    Barf-Fleisch

    Alle wichtigen Tipps für das passende Barf-Fleisch für Deinen Hund oder Deine Katze findest Du hier.