eKomi - The Feedback Company:

Versand ab 20kg kostenfrei!* * innerhalb Deutschland

SicheresOnlineshoppen

Zahlungauf Rechnung

Warenkorb 0 Artikel | 0,00 € Warenkorb 0 Kontakt Versand Anmelden

Dosenfutter für Hunde

Dosenfutter ist eine BARF-Alternative - zum Beispiel im Urlaub, wenn die frische Zubereitung von Rohfleisch logistisch nicht möglich ist.

Dosenfutter als BARF-Alternative

Rindfleisch-Dosenfutter für HundeArtgerechtes, ausgewogenes Hundefutter besteht vor allem aus viel Fleisch. Die erste Wahl für eine gute Hundeernährung ist natürlich die Fütterung von frischem Fleisch sowie anderen tierischen und pflanzlichen Komponenten. Denn obwohl der Hund ein Fleischfresser ist, nimmt er in der freien Wildbahn auch andere Dinge zu sich, die daher auf dem Speiseplan des Vierbeiners nicht fehlen dürfen. Frisst ein Hund ein Beutetier, tut er dies relativ vollständig. Er nimmt also auch Innereien, Mageninhalt und Knochen auf. Eine ausgewogene Ernährung nach BARF-Grundsätzen nimmt darauf Rücksicht und füttert einen gesunden Mix aus Muskelfleisch, Knorpeln und Knochen, Innereien, Fett, Blut, Obst, Gemüse, Mineralien und Flocken.

Doch nicht jeder traut sich zu, seinen Hund zu barfen und ihm alle Komponenten zuzuführen, die er benötigt. Manche entwöhnten Hunde sind zudem skeptisch, wenn sie plötzlich rohes Fleisch im Napf finden. Vielen Hundehaltern ist es auch schlicht zu aufwendig, täglich Fleisch zuzubereiten, Gemüse zu kochen und ein ausgewogenes Hundemenü zu zaubern. Doch auch eingefleischte Barfer müssen manchmal Abstriche bei der Fütterung machen, zum Beispiel wenn sie in den Urlaub fahren. Hier bildet hochwertiges Dosenfutter eine gute Alternative zum BARF. Auch Trockenfutter kann eine Alternative sein, allerdings ist hier die Umstellung für den Hund noch größer, weshalb Nassfutter aus der Dose die erste Wahl sein sollte.

Dosenfutter mit frischen Zusätzen aufwerten

Weimaraner HundDosenfutter ist nicht gleich Dosenfutter. In vielen Dosen befinden sich minderwertige Zusätze, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker und im Gegensatz dazu nur wenig Fleisch. Dabei sollte Fleisch immer die Hauptnahrung eines Hundes darstellen, um seinem Bedarf gerecht zu werden. Ist ausreichend Fleisch verarbeitet, kann dies durch Gemüse, Obst, Öle und andere Komponenten ergänzt werden, um eine schmackhafte und bekömmliche Mahlzeit zu erhalten. Manche Dosenfutter, die als Alleinfuttermittel angeboten werden, beinhalten all diese Komponenten. Andere enthalten pures Fleisch, das individuell vom Hundehalter angereichert werden kann. Hier muss sich der Halter entscheiden, welche Option ihm lieber ist. Alleinfutter ist einfacher zu handhaben, muss nicht oder nur noch unwesentlich angereichert werden und ist daher vor allem im Urlaub sehr bequem. Denn außer den Dosen muss nichts mitgenommen werden. Meist ausgewogener ist die Fütterung von Fleisch aus der Dose, ergänzt durch frisches Obst, Gemüse, Milchprodukte oder Eier. Allerdings ist hier der Aufwand etwas größer, weil die Zusätze entweder mitgenommen oder frisch vor Ort eingekauft werden müssen.

Empfehlungen für Dich

Große Auswahl für maximale Abwechslung im Futternapf

Wird Dosenfutter in Alleinfutter-Qualität gefüttert, sollte der Hundehalter die Inhaltsstoffe vorher prüfen: Wie viel Fleisch steckt in der Dose und welches Fleisch ist enthalten? Hundefutter-Hersteller achten meist auf Abwechslung und führen unterschiedlich komponierte Dosen-Menüs, die Abwechslung bieten und wohlbekömmlich sind. Diese enthalten neben Fleisch in der Regel auch eine Kohlehydrat-Quelle wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln, Gemüse und Obst. Für welches Dosenfutter sich der Hundehalter am Ende entscheidet, hängt vor allem von seinem Geschmack und den Vorlieben des Hundes ab. Da viele Hunde bestimmte Fleischsorten nicht mögen oder nicht gut vertragen, ist die Auswahl an Fleischsorten groß. Auch exotische Tiere wie Ente oder Känguru finden sich im Fachhandel als Dosenfutter.

Kunden fragen - Wir antworten