Bewegungsfreudige Hunde, die Action lieben, wollen sich austoben. Ein geeignetes Hundespielzeug dafür ist das Frisbee. Ein Frisbee für Hunde ist ein flaches, scheibenförmiges Spielzeug. Im Gegensatz zu einem Ball fällt er nicht sofort auf den Boden, sondern gleitet Durch die Luft. Wenn er richtig geworfen wird, kann Dein Hund das Frisbee jagen, dabei hochspringen und ihn in der Luft greifen. Du kannst das Frisbee wie jedes andere Spielzeug zum Apportieren verwenden. Du wirfst ihn und Dein Vierbeiner bringt ihn wieder zurück.

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Materialien an Frisbees. Sie bestehen aus Plastik, Silikon, Nylon und Gummi. Je nach Hunderasse und Spielort eignen sich die Materialien unterschiedlich gut. Der Vorteil am Frisbee ist, dass Du es überall mitnehmen kannst. Es lässt sich einfach in einer Tasche verstauen. Oder Du gibst es Deinem Hund und lässt es ihn tragen.

Das scheibenförmige Spielzeug hat ein leichtes Gewicht. Das glatte Material ist wasserabweisend und Du kannst es nach einem langen Spielspaß einfach und schnell reinigen. Das Gute an diesem Hundespielzeug ist, dass Du es in unterschiedlichen Größen bekommst. So können selbst die kleinsten Hunderassen das Frisbee gut fangen und zu dir zurückbringen.

Leider bestehen viele Frisbees auf dem Markt aus schädlichen Chemikalien. Darum solltest Du beim Kauf unbedingt darauf achten, aus was das Frisbee besteht. Achte auch darauf, dass das weiche Kunststoffmaterial sauber verarbeitet und keine scharfe Kante eingearbeitet ist, wie es manchmal bei Hartplastik der Fall sein kann. Zusätzlich solltest Du bei kleinen Hunderassen besser Frisbees kaufen, die aus einem weichen Material bestehen. Hartplastik kann bei einem starken Wurf auf den kleinen Kopf des Hundes treffen. Und das kann unter Umständen zu unangenehmen Schäden führen.

Auch beim Spielen selbst solltest Du Deine Umgebung immer beobachten und Dich am besten von parkenden Autos oder Häusern fernhalten. Wenn Du mit Deinem Hund in einem Park spielst, achte darauf, dass sich keine Personen in der Nähe aufhalten. So vermeidest Du unvorhergesehene Schäden.

Im Prinzip sind Frisbees für fast jede Hunderasse geeignet, solange er oder sie sich in einer guten körperlichen Verfassung befindet. Das sind beispielsweise Border Collies, Schäferhunde und Pudel. Je nach Rasse solltest Du beim Kauf darauf achten, die richtige Größe zu wählen. Wenn das Frisbee kaputt ist oder Du feststellst, dass Dein Hund es zerbissen hat, solltest Du es schleunigst Durch ein neues ersetzen. So vermeidest Du, dass Dein Liebling aus Versehen etwas davon schluckt.

Jetzt BARFER’S SNACKS entdecken!

Wir bieten Dir eine große Auswahl an verschiedenen Snacks aus den Kategorien Leckerli, Training & Kauspaß!

Alle anzeigen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

  • Was dürfen Katzen essen?

    Was dürfen Katzen essen?

    Die richtige Ernährung ist für unsere geliebten Samtpfoten von entscheidender Bedeutung. In diesem Blogbeitrag erkunden wir gemeinsam, welche Lebensmittel für Katzen sicher und gesund sind.
  • Zwei Hunde im Gras

    Häufige Fragen zum Barfen

    Wie Du Deinen Hund richtig barfst und wie Du nahrhafte Barf-Speisepläne aus Frostfleisch, Obst, Gemüse und Zusätzen zusammenstellst, erfährst Du hier.
  • Zwei Hunde und eine Katze, kuschelnd

    Der Umstieg auf BARF

    So gelingt der Wechsel. Erfahre wie Du Deinen Hund oder Deine Katze problemlos auf BARF umstellen kannst. 
  • Hund sitzt im Zelt mit Blick auf's Meer

    Barf im Urlaub

    BARF im Urlaub ist für Hundehalter ein wichtiges Thema: Empfehlenswerte Alternativen, wenn auf Frisch- und Frostfleisch verzichtet werden muss
  • Ein Hund frisst aus einem Futternapf

    Hunde barfen für Einsteiger

    Barfen für Anfänger ist einfacher als gedacht! Hilfreiche Hinweise und Insider-Tipps zur artgerechten Ernährung von Hunden
  • Hund mit einem Stück Fleisch im Maul

    Barf-Rezepte für Hunde

    Schneller Einstieg ins Barfen: BARF Rezepte und Fütterungstipps für eine biologisch-artgerechte Rohfütterung von Hund und Katze.
  • Ein Hund liegt neben einer Katze

    Barf-Zusätze

    Experten-Tipps für BARF Zusätze, damit Dein Hund mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen ausreichend versorgt wird.
  • eine Katze vor einem Napf

    Katzen barfen

    Wie Du Deine Katze richtig barfst, erfährst Du hier.

     

  • zwei Hunde vor einem Haufen Obst und Gemüse

    Hunde mit Obst und Gemüse füttern

    Gemüse und Obst ergänzen den BARF-Ernährungsplan des Hundes. Viele Hundehalter sind bei der Zubereitung unsicher: Roh füttern oder kochen?
  • Hund liegt vor vollem Napf

    Barf-Fleisch

    Alle wichtigen Tipps für das passende Barf-Fleisch für Deinen Hund oder Deine Katze findest Du hier.